Gemeinwesen oder Großkonzern

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in EKiR, Ekklesiologie - Die Lehre von der Kirche, Reformprozesse, Zentralisierung

Diese Skizze soll verdeutlichen, in welchem gesellschaftlichen Kontext die kirchlichen Umbaukonzepte entwickelt wurden. In zentralen Elementen folgen sie einer neoliberalen Agenda. Was völlig fehlt, ist die Anknüpfung an das große biblische Freiheitsepos, das den Auszug der Kinder Israels aus der Knechtschaft in Ägypten beschreibt. Auch einen handlungsleitenden Bezug auf den paulinischen Freiheitsbegriff (Vgl. z.B. Gal. […]

Die Glaubensfrage spaltet die Deutschen

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Reformprozesse, Zentralisierung

Gott oder gar nicht: Viele Deutsche können mit Religion nichts mehr anfangen. Die anderen wollen Kirche – aber eine, an der sie sich beteiligen können. Gemeinden, die das beherzigen, haben Erfolg. Von Matthias Kamann (Die Welt vom 20.04.2014). Ein „doppelter Paradigmenwechsel“ zeigt sich Dass sich Glaube vor allem im Nahbereich vollzieht, konstatiert auch ein katholischer […]

Quo vadis, EKiR?

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in EKiR, Kirchenfinanzen, Reformprozesse, Zentralisierung

Über die Reformutation einer noch 
presbyterial-synodal strukturierten Landeskirche. Von Andreas Reinhold Es war eine Sternstunde des zivilen Ungehorsams, politischen Mutes und der persönlichen Glaubensfreiheit: 1529 verweigerten die evangelischen Stände auf dem Reichstag zu Speyer ihre Zustimmung für ein Edikt, das den Ländern und Reichsstädten der Reformation schon zugesagte Rechte und Sicherheiten, die ihnen drei Jahre […]

Isolde Karle: „Wachsen gegen den Trend“ führt ins Burn-Out

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Ekklesiologie - Die Lehre von der Kirche, Reformprozesse, Zentralisierung

Der aktuelle Umbau in den evangelischen Kirchen orientiere sich zu sehr an Profit-Unternehmen, meint Isolde Karle, Theologieprofessorin in Bochum. Das viel diskutierte EKD-Reformpapier „Kirche der Freiheit“ gehe an der Realität vorbei. Angesichts von „Alarmismus“ und „Zentralisierung“ plädiert Karle für Gelassenheit und Gottvertrauen. Lesen Sie das ganze Interview unter: http://aktuell.evangelisch.de/artikel/85227/isolde-karle-wachsen-gegen-den-trend-fuehrt-ins-burn-out Mehr Texte von Isolde Karle finden […]

EKiR: Manchmal muss es eben Mumm sein!

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in EKiR, Ekklesiologie - Die Lehre von der Kirche, Ökonomisierung, Reformprozesse, Zentralisierung

In einer Videobotschaft und in einem offenen Brief kündigt der Präses der Ev. Kirche im Rheinland Einsparungen von 35% auf landeskirchlicher Ebene bis zum Jahr 2018 an. Der Offenheit, mit der er die Sparmaßnahmen ankündigt, darf man durchaus Respekt zollen. Dennoch ist es jetzt an der Zeit, dass sich unsere Kirchengemeinden wieder mehr auf ihr […]

Alles außer Gottes Haus

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Ekklesiologie - Die Lehre von der Kirche, Katholische Kirche, Reformprozesse, Zentralisierung

Beim Blick in die katholische Kirche, trifft man auf altbekannte Probleme. Kein Wunder. Offenbar ist die katholische Kirche genauso schlecht beraten worden. Zu wenig Gläubige – oder zu wenig Glauben an sich selbst? Warum der Trend zur Kirchenumnutzung in die Irre führt Von Dankwart Guratzsch (Welt am Sonntag vom 21.07.2013) „Im Rausch einer neuen Weltoffenheit, […]

Plädoyer wider die Einheitslösungen

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in EKiR, Reformprozesse, Zentralisierung

Fragen und Probleme rund um kirchliche Reformprozesse (VI) Von: Ingrid Schneider Ein systemisch-integraler Blick auf die Reformen in der EKiR Wer  sich die Reformdiskussionen in der EKD und ihren Landeskirchen  anschaut, wird bemerken: Der Trend geht hin zu größeren Einheiten – bei  Landeskirchen, Kirchenkreisen oder Dekanaten, in Gemeinden oder auch  Verwaltungseinheiten und Einrichtungen. Größer, weiter, […]

Kippt die presbyterial-synodale Ordnung der EKiR?

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in EKiR, Ekklesiologie - Die Lehre von der Kirche, Zentralisierung

Presbyterien* vor dem Ende ihrer Leitungsverantwortung Von Manfred Alberti Fragen und Probleme rund um kirchliche Reformprozesse (V) Wird die Evang. Kirche im Rheinland (EKiR) ihre Basisorientierung als  Kirche mit einer presbyterial-synodalen Grundordnung behalten oder wird  sie zu einer von oben geleiteten Institution, in der Gemeinden wie  Filialen eines Konzerns behandelt werden? Manfred Alberti sieht die EKiR  […]

Frisch erpresst – Die Diskussion in der katholischen Kirche

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Katholische Kirche, Ökonomisierung, Reformprozesse, Zentralisierung

Auch in der katholischen Kirche regt sich Unmut über die aktuelle Kirchenpolitik. Wer nicht zahlt, darf nicht Mitglied der katholischen Kirche sein. So hat es das Bundesverwaltungsgericht entschieden, so sehen es die deutschen Bischöfe, so sieht es Rom. Doch für immer mehr Geld bekommt der Gläubige immer weniger Gott Von Michael Rutz (Christ & Welt Ausgabe […]

Struktur-k(r)ampf in der evangelischen Kirche

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in EKHN, Ökonomisierung, Reformprozesse, Zentralisierung

Fragen und Probleme rund um kirchliche Reformprozesse (I): Von Friedhelm Schneider Das  Schlagwort von den (notwendigen) kirchlichen Reformprozessen ist in  aller Munde. Ob dabei die evang. Kirche viel zu lange einen »Reformstau«  zu beklagen hatte und sich deshalb nun im »Reformstress« befindet, sei  dahingestellt. In einer lockeren Folge von Beiträgen widmet sich  das »Deutsche Pfarrerblatt« […]